Kategorien
#OCHQ8 Aktuelles

lessions learned 2

technische learnings
Teil 2 und 3

2. Ein Barcamp, was ist das denn?

Vielen Teilnehmern war genau das nicht klar, darum nochmal zusammengefasst:

Grob gesagt treffen sich viele Interessierte zu einem bestimmten Thema an einem Ort.

Am ersten Abend schreibt jeder das, was er gerne wissen möchte oder worüber er etwas sagen möchte, auf ein Blatt und heftet es an eine große Pinnwand. Weitere Interessierte können sich mit hinzufügen. Sollten mindestens 3 Teilnehmer auf einem Blatt stehen wird ein Act daraus. Dieser bekommt von der Orga Zeit und Raum auf dem Barcamp.

Anschließend (oder am nächsten Tag) wird fleißig in den Acts diskutiert. Sollten sich neue Vorträge oder Interessen(-wünsche) ergeben werden diese auf die o.a. Pinnwand gesetzt. Sobald wieder die Mindestzahl an interessierten gefunden wurde entsteht ein neuer Act. Dadurch ergibt sich eine sehr dynamische Veranstaltung, die den Interessen der Teilnehmer, die sich möglicherweise während des Barcamps mehrfach verändern, gut folgen kann. Ein weiterer Vorteil zu gebuchten Vorträgen ist, dass Teilnehmer auf unterschiedlichem Erfahrungslevel die sich über- oder unterfordert sehen, einen eigenen Act kreieren können, der ihrem Stand entspricht.

Ein ideales bzw. ideelles Ende (eines Acts) kommt zustande wenn jeder alles erfahren oder / und gesagt hat was ihn zu den Themen bewegt hat.

Unsere Programmidee war also folgende: Jeder Teilnehmer kann uns zu einem Thema, das ihn interessiert und über das er etwas wissen oder sagen möchte. eine Nachricht an uns senden, wir tragen es dann auf einer virtuellen Pinnwand ein. Dafür bekommt er dann einen virtuellen Raum und startet seinen Act. Zum Erfolg des Programms siehe soziale Learnings.

3. Virtuelles Cachen, eine Herausforderung der dritten Art.

Cybercaches, oft als Couchpotatoe-Caches verschriene Caches ohne Outdoorpart, sind bei Opencaching auf der Blacklist und müssen in Einzelfällen mit Begründung genehmigt werden. Für dieses Event bekamen wir eine temporäre Erleichterung hierzu. Die Cybercaches fanden recht guten Anklang und wurden fleißig geloggt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.