Kategorien
Software WA

Abenteuermeeting

Bereits im Oktober 2020 habe ich ein Projekt aufgegriffen, das aufgrund der aktuellen Lage mit vielen aufeinander folgenden Lockdowns als eher heikel einzustufen war. Tatsächlich hat sich das als reales Treffen im September 2021 von etwa 40 Personen ausgelegte Event bereits Ende April 2021 als nicht realisierbar bzw. als nicht planbar erwiesen.
Zum Glück hatte ich zwei Softwarelösungen für so einen Fall in der Schublade. Also schnell einen virtuellen Server aufgesetzt und los-getestet. Ins Rennen gingen OpenSlides und Workadventure. Beide sollen Struktur bzw. Abwechslung und Spaß in ein virtuelles Treffen bringen.

Summary

OpenSlides

ist ein Veranstaltungsmangement-Tool, das Sitzungen, Vereinsveranstaltungen und sogar dem DGB (Deutscher Gewerkschafts-Bund) mit vielen tausend Teilnehmern als Basis dient. OpenSlides wird unter der MIT-Lizenz veröffentlicht.
Das initiale Setup erwies sich als schwierig, obwohl die Docker-Compose Dateien gut vorkonfiguriert waren. Tipp von mir: als normaler Benutzer clonen und starten…
Läuft das Tool erst einmal lassen sich Streams (Vorträge), Redebeiträge, Abstimmungen, eine Tagesordnung, Wahlen uvm. gezielt steuern. Redezeiten, Anträge und mehrere Projektoren (Streams oder echte Projektoren bei einer Live-Veranstaltung) sind kein Problem. Die Vorträge können dabei über einen Streaming-Dienst (z.B.: Youtube) eingebunden werden. Redebeiträge können via Jitsi-Meet in diese Vorträge eingeblendet werden, was einen echten Dialog ermöglicht. Außerdem können so sehr viele Teilnehmer bedient werden, da die meisten einfach einen Livestream ansehen und nur wenige für Redebeiträge den Jitsi-Meet-Server belasten. Das spart Serverpower und Bandbreite. Allerdings hat OpenSlides auch einige Nachteile:

  • Der personelle Aufwand die Veranstaltung reibungslos über die Bühne zu bringen ist nicht ohne, schließlich wollen die Streams ein- und ausgeblendet, Redebeiträge verwaltet und die weniger versierten Benutzer betreut werden.
  • Die auf Vorträgen und Redebeiträgen basierende Idee bringt zwar viel Struktur, hat aber nur einen geringen Spaßfaktor.
  • Die Interaktion mit den Teilnehmern wird auf Chat, Redebeiträge, Wahlen, Abstimmungen usw. begrenzt.

Mein Fazit: Ich werde OpenSlides in jedem Fall in meiner Schublade behalten. Das Potenzial dieser Software ist gigantisch. Für diese Veranstaltung erscheint es mir aber weniger gut geeignet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.